Über uns

Seit mehr als 60 Jahren schon trägt das Institut français zum deutsch-französischen Dialog in der Region Stuttgart bei. Wie vielfältig Frankreich ist, können die Besucher des im Herzen Stuttgarts gelegenen Instituts ganz einfach selbst entdecken: Wir laden Sie herzlich dazu ein, einen Sprachkurs bei uns zu belegen, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen und von einer großen Auswahl an französischsprachigen Werken in der Mediathek zu profitieren.

Geschichte des Instituts

Das Institut français Stuttgart wurde 1951 auf Initiative von André François-Poncet, erster Botschafter Frankreichs in der Bundesrepublik Deutschland, und René Cheval, Institutsleiter, gegründet. Es ist ein Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung, die in der Nachkriegszeit begann und 1963 mit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages ihren Höhepunkt fand. Seit 2006 hat der Generalkonsul Frankreichs in Baden-Württemberg auch die Funktion des Institutsleiters in Stuttgart inne. Seit 2013 befindet sich das Institut am Berliner Platz mitten im Zentrum Stuttgarts. Der Umzug in die Stadtmitte war ein bewusster Schritt der Öffnung und der Annäherung an das sprachinteressierte Publikum und die Freunde der französischen Kultur. Mit dem Umbau und der Aufstockung eines ehemaligen Bankgebäudes bot sich die Gelegenheit, diesen Wunsch nach Veränderung zu realisieren. Im Januar 2016 zeichnete die Architektenkammer Baden-Württemberg das Gebäude mit dem Preis für „Beispielhaftes Bauen in Stuttgart“ aus.

Französisch lernen

Als offizielles Sprachlernzentrum des französischen Staates bietet das Institut français verschiedene Sprachtrainingsvarianten an, die sowohl für Privatpersonen als auch für Firmen und Behörden geeignet sind. Das Lehrteam besteht aus muttersprachlichen, qualifizierten Trainern. Zudem ist das Institut Prüfungszentrum für die international anerkannten DELF- und DALF- Diplome im Regierungsbezirk Stuttgart.

Französisch in den Schulen fördern

Ein Sprachattaché für Französisch mit Sitz im Institut organisiert in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg, der Vereinigung der Französischlehrer (VdF) sowie den Kulturzentren und Sprachinstituten in Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe und Tübingen vielfältige Förderungsmaßnahmen für die französische Sprache in den Schulen Baden-Württembergs und des Saarlandes.

Zum innovativen deutsch-französischen Dialog beitragen

In den eigenen Räumlichkeiten oder in Zusammenarbeit mit den Akteuren und Institutionen aus Stadt und Region vermittelt das Institut die zeitgenössische französische Kultur und fördert multidisziplinär den deutsch-französischen Austausch. Seit Ende der 1980er Jahre liegt der Programmschwerpunkt auf Bildenden Künsten und intellektuellem Austausch. Mit dem Einzug in sein neues Gebäude am Berliner Platz beschäftigt sich das Institut seit 2013 zunehmend mit den Themen Architektur, Design und Wirtschaft. Den Höhepunkt des Programms bilden seit 1999 jeden Herbst die Französischen Wochen.

In der Mediathek informieren

Mit einem Bestand von über 4.000 französischsprachigen Werken der zeitgenössischen Literatur, Comics, Zeitschriften und Filmen, einer spezialisierten Bibliothek für Französischlernende sowie dem Zugang zum Onlineportal Culturethèque öffnet die Mediathek den Zugang zur Aktualität Frankreichs. Familien und Kinder finden im Espace jeunesse eine breite Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur.