Alep point zéro, Syrien, 2013 © Muzaffar Salman

INTER KULTUR FOTO ART SYRIEN: KRIEG - FLUCHT - ANKUNFT

Veranstaltungsreihe mit Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zum Thema "Syrien: Krieg - Flucht - Ankunft".

Seit 2011 herrscht Krieg in Syrien, und das Thema beherrscht die Medien. Im Jahr 2015 zählte die UNO mehr als 220.000 Tote und zwölf Millionen Syrer auf der Flucht, darunter vier Millionen, die das Land verlassen haben.

Das Institut français Stuttgart und INTER KULTUR FOTO ART veranstalten Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu diesem Thema. Syrien-Experten, Historiker, Journalisten, Kunstkritiker, französische, deutsche und syrische Künstler befassen sich mit Funktionen und Wirkungsweisen von Bildern:

Wie zeigen und dokumentieren Fotografen und Journalisten Krieg und Flucht? Welcher Ethik und welchen Grenzen sind sie unterworfen, um diese Bilder zu erzeugen, sie auszuwählen und zu präsentieren? Wie kommen diese Darstellungen von Zerstörung und Flucht bei den Betrachtern und Lesern an? Inwiefern wirken Bilder emanzipatorisch oder manipulativ?

Die Ausstellungen zeigen Arbeiten junger Fotografen aus den Jahren 2012 bis 2016. Thematisiert werden der Krieg im Land selbst, die Flucht vieler Syrer sowie ihr Ankommen und ihre aktuelle Situation in Stuttgart. Die Exponate werden an verschiedenen Orten in Stuttgart gezeigt, auch als Installationen im öffentlichen Raum.

INTER KULTUR FOTO ART ist seit 2014 ein Zusammenschluss von Künstlern, Grafikern und Kuratoren im deutsch-französischen Kontext. Ihre Zielsetzung ist die Realisierung von Fotoausstellungen und Dokumentationen im öffentlichen Raum. Eine wichtige Rolle spielt dabei der kulturelle, soziale und politische Hintergrund der Projekte.

Veranstalter: Institut français Stuttgart & INTER KULTUR FOTO ART

Mit freundlicher Unterstützung: