© Julien Joubert
30. Januar
9. Februar 2020

Beginn: 15:30 Uhr  |  End: 20:30 Uhr

Imaginale 2020

30. Januar
9. Februar 2020

Beginn: 15:30 Uhr  |  End: 20:30 Uhr

Theaterfestival

„Unsere Körper sind gewissermaßen wie die Erde selbst.“ (Yoshi Oida)

Der menschliche Körper ist ein sensibler Seismograph gesellschaftlicher (Un-)Ordnung. Und der künstliche Körper – die Puppe, das Material, das Objekt – ist ein perfekter Partner, wenn es darum geht, diese sichtbar zu machen, spielerisch zu hinterfragen und imaginär zu überschreiten. Mit dem diesjährigen Festivalprogramm bietet die IMAGINALE alle jenen Künstler*innen ein Forum, die im Dialog mit dem eigenen und fremden Körper die gewohnte Ordnung auf überraschende, berückende und befreiende Weise auf den Kopf stellen. Das städteübergreifende Theaterfestival bietet mit zehn französischen Produktionen einen Einblick über die Landesgrenzen hinaus und zeigt damit, welche wichtige Rolle dem Theater animierter Formen im interkulturellen Dialog zukommt.

Beteiligte Städte der Biennale: Stuttgart, Mannheim, Heilbronn, Ludwigsburg, Eppingen und Schorndorf.

Spielstätten Stuttgart: Landesmuseum, FITZ Figurentheater, Wagenhallen, JES, Theater tri-bühne.

Französische Stücke in Stuttgart: „Je brasse de l’air“ (L’insolite mécanique), „Le rêve d’une ombre“ (Cie. La main d’œuvres), „Stroh zu Gold“ (Theater Meschugge – dt./frz. Koproduktion), „Weißt du was? Dann tanze ich jetzt“ (Theater Meschugge – dt./frz. Koproduktion), „Wax-En“ (Rafi Martin), „At the still point oft he turning world“ (TJP Strasbourg).

Nähere Infos unter: www.fitz-stuttgart.de und www.imaginale.net

Gefördert durch das Bureau du Théâtre et de la Danse des Institut français Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonntag 19 Apr 2020 - 17:15
Mittwoch 29 Apr 2020 - 20:30