9. Dezember 2019
18:30 Uhr
Eintritt frei

Hat Alexa Menschenrechte? Zur Lage der Menschenrechte in Zeiten Künstlicher Intelligenz

9. Dezember 2019
18:30 Uhr
Eintritt frei

In den Reihen "Digitale Utopie?" und "Politik der Digitalisierung"

- AUSGEBUCHT!!! -

Mo 9.12. | 18:30 Uhr | WeltRaum des ifa Stuttgart | Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart |  Eintritt frei | Anmeldung erforderlich vor dem 30.11. unter: veranstaltungen@landtag-bw.de

Die digitale Transformation wirkt sich massiv auf alle Lebensbereiche aus. Am Vorabend des Tages der Menschenrechte werden wir uns der Frage widmen, inwieweit die Entwicklung der künstlichen Intelligenz unser Menschenbild und die Wahrung unserer Grundrechte berührt. Wenn die Trennung zwischen Mensch und Maschine unscharf wird: Welche ethischen Fragen stellen sich dann hinsichtlich Freiheit und Verantwortung? Welche Chancen und Risiken ergeben sich für den künstlerischen Schaffensprozess?

Mit: Alexander Mankowsky (Daimler AG), Christiane Riedel (ZKM) und der Rechtswissenschaft­lerin Annie Blandin-Obernesser (Lehrstuhl Recht und Digitalisierungsstrategie am IMT Atlantique, Mitglied des Conseil national du numérique).

Moderation: Dr. Susanne Kaufmann, Redaktionsleiterin Kunst und Landeskultur, SWR

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Landtag Baden-Württemberg und dem ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

 Gefördert durch: Alleo, Dr. Karl und Elisabeth Eisele Stiftung, Freunde des Institut français Stuttgart, IF Deutschland und  Klett Stiftung.

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

« DIGITALE UTOPIE ? »

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 16 Jan 2020 - 19:30