© Bo Hyun Gu
26. September
25. Oktober 2019

Beginn: 19:30 Uhr  |  End: 16:00 Uhr
Eintritt frei

Retour de Paris Nr. 93

26. September
25. Oktober 2019

Beginn: 19:30 Uhr  |  End: 16:00 Uhr
Eintritt frei

Retour de Paris Nr. 93 - Bo Hyun Gu

Bo Hyun Gu zeigt in dieser Ausstellung vorwiegend klein- und großformatige Arbeiten auf und aus Papier sowie Installationen im Raum . Ihrer Arbeit wohnt trotz klarer Formen und Strukturen eine bemerkenswerte Leichtigkeit und Vitalität inne, die Assoziationen an ihre asiatischen Wurzeln wecken. Ihr Interesse gilt den Linien: „Linien begrenzen einerseits, schaffen aber erst die Formen in der Kunst und verbinden sie miteinander. Eine Form kann nie alleine stehen, es entsteht immer eine zweite Form, ein Gegenstück, das wiederum mit der ersten Form ein neues Ganzes ergibt. Die Linie ist gleichzeitig der Ursprung der Form, ihre Begrenzung und ihre Verbindung. In der Linie als Verbindung von einem Punkt zu einem anderen steckt auch unser Sinnbild für Anfang und Ende, für etwas Zeitliches.“

Gu, 1981 in Busan, Süd Korea, geboren, studierte von 2007 bis 2013 an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Karlsruhe. Zuletzt als Meisterschülerin bei Professor Toon Verhoef.

2016 war sie Stipendiatin des Landes Baden-Württemberg in der Cité internationale des Arts in Paris. Mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg bietet das Institut français den Stipendiat*innen nach ihrer Rückkehr die Möglichkeit, ihre in Frankreich entstandenen Arbeiten zu präsentieren.

Vernissage am Donnerstag, den 26. 09. um 19:30 Uhr.

Einführung in das Werk der Künstlerin durch Sabiha Keyif, ifa (Institut für Auslandsbeziehungen).

Öffnungszeiten der Ausstellung: Di bis Do 14 bis 18 Uhr, Fr 10 bis 16 Uhr

Eine Veranstaltung des Institut français Stuttgart in Kooperation mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Institut français Stuttgart, Schlossstr. 51, 70174 Stuttgart.