© Staatsoper
28. April 2019
18:00 Uhr

Iphigénie en Tauride von Christoph Willibald Gluck

28. April 2019
18:00 Uhr

Eine Produktion der Opéra national de Paris.

So 28.04. | 18 Uhr | Staatsoper Stuttgart | Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

 

Mord im Namen der Götter, Mord aus Rache, Rache für den Mord – diese Kette einander unaufhörlich zugefügter Gewalt scheint wie ein Naturgesetz: Die Familiengeschichte der Atriden ist über Generationen mit Blut geschrieben, ihr letztes Kapitel trägt den Namen Iphigénie. In ihrem Exil auf Tauris muss Iphigénie als Priesterin der Artemis alle Fremden opfern, die hier landen. Als ein traumatisierter Fremder auftaucht, der sie an ihren Bruder Oreste erinnert, stürzt sie das in Verzweiflung, schmerzhaftes Heimweh, Gewissensqualen. Gluck setzt diese innersten Konflikte überwältigend in Szene: als Unwetter, als Wüten der Erinnyen. In Krzysztof Warlikowskis Inszenierung liegen die traumatischen Ereignisse für Iphigénie in weiter Ferne. Der Vater, die Mutter, der geliebte Bruder, die eigene vom Krieg durchkreuzte Jugend – sie lösen sich immer wieder aus dem Nebel des Vergessens. Sie lassen nicht los, werden nicht losgelassen. Diese Iphigénie lebt Wand an Wand mit anderen Frauen, die ihre eigenen Geister mit sich herumtragen und sich in Gleichmut üben gegenüber allem, was in ihrem Leben leidvoll war – ein Chor der letzten Zeuginnen ihres eigenen Überdauerns wechselhafter und kriegerischer Zeiten.

Oper in vier Akten | Libretto von Nicolas-François Guillard | in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Eine Produktion der Opéra national de Paris.

Eine Veranstaltung der Staatsoper Stuttgart und des Institut français Stuttgart.

Karten unter: tickets@staatstheater-stuttgart.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 24 Apr 2019 - 20:00
Sonntag 28 Apr 2019 - 18:00
Samstag 04 Mai 2019 - 20:00