© Foto: Musée d’Ixelles-Bruxelles, Courtesy Institut für Kulturaustausch, Tübingen 2018
26. Januar
22. April 2019

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
Eintritt frei

La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister von Montmartre

26. Januar
22. April 2019

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
Eintritt frei

Waiblingen, 23.01.2019. Das Ausstellungsjahr 2019 eröffnet die Galerie Stihl Waiblingen mit einer Schau zur französischen Plakatkunst um 1900. Im Zentrum stehen die Plakate Henri de Toulouse-Lautrecs, der die Attraktionen des Pariser Nachtlebens eindrücklich ins Bild setzte. Darüber hinaus werden Werbeentwürfe weiterer Künstler präsentiert, die ihr Schaffen in den Dienst der Plakatwerbung stellten. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Vom 26. Januar bis 22. April 2019 widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen der Hochzeit der französischen Plakatkunst um die Jahrhundertwende und stellt deren wichtigste Vertreter vor. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den ausdrucksstarken Plakaten Henri de Toulouse-Lautrecs, der sich wiederholt der Plakatwerbung verschrieb und die Attraktionen wie auch die Stars des Pariser Nachtlebens auf einzigartige Weise darstellte. Ergänzend sind die eingängigen Werbemotive weiterer Avantgardekünstler wie Pierre Bonnard oder Félix Vallotton zu sehen. Ferner präsentiert die Schau Arbeiten von Spezialisten der Plakatgestaltung wie Jules Chéret, Alfons Mucha, Eugène Grasset oder Théophile-Alexandre Steinlen. Diese kreierten eigene Stile, die sich regelrecht zu Markenzeichen
entwickelten.

La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister von Montmartre entstand in Kooperation mit dem Institut für Kulturaustausch, Tübingen und dem Musée d’Ixelles in Brüssel. Letzteres ist mit seinen reichen Beständen zum Plakat der Jahrhundertwende Hauptleihgeber der Schau. Ergänzt wird die Präsentation durch erhellende Zeitzeugnisse aus dem Besitz der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, der Württembergischen Landesbibliothek sowie des Deutschen Literaturarchivs Marbach.

Zur Ausstellung erscheint ein begleitender Katalog. Mit 110 Werkabbildungen auf 160 Seiten vermittelt der Band detailliertes Hintergrundwissen zur französischen Plakatkunst der Jahrhundertwende und deren wichtigsten Vertretern. Die Textbeiträge von Claire Leblanc (Musée d’Ixelles, Brüssel), Dr. Otto Letze (Institut für Kulturaustausch, Tübingen) und Dr. Barbara Martin (Galerie Stihl Waiblingen) bauen auf aktueller Forschung auf und liefern Erläuterungen zu den gezeigten Werken. Der Katalog kann für 25 Euro an der Galeriekasse erworben werden.

Kontakt:
Stadt Waiblingen
Galerie Stihl Waiblingen
Susanne Herrmann
Weingärtner Vorstadt 16
71332 Waiblingen
T (07151) 5001 1682
F (07151) 5001 1699
susanne.herrmann@waiblingen.de
www.galerie-stihl-waiblingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag 26 Jan 2019 - 10:00 bis Montag 22 Apr 2019 - 19:00
Donnerstag 28 Mär 2019 - 20:00 bis Freitag 17 Mai 2019 - 16:00