"Carnet de poli" und "La Guerre comme un jeu" © Zitoon/Veranstalter
15. Oktober
17. Oktober 2018

Beginn: 09:00 Uhr  |  End: 13:00 Uhr

Bühne: « Carnet de Poilu »

Kutschersaal der Stadtbibliothek Esslingen, Heugasse 9, 73728 Esslingen
15. Oktober
17. Oktober 2018

Beginn: 09:00 Uhr  |  End: 13:00 Uhr

Ein Zeichenheft, aber eigentlich ein Brief. Ein Vater schreibt seiner Tochter. Sie ist 8 Jahre alt, und er ist an der Front. Mit Worten und Zeichnungen erzählt er ihr, was er sieht. Er skizziert mit Feingefühl die Soldaten, die Schützengräben und mit bildhaften Worten den Krieg.

Der französische Künstler Raymond Renefer (1879–1957) hinterlässt der Welt tausende Skizzen, Aquarelle, Gravierungen und Gemälde. Sein „Tagebuch eines Poilu“, welches von der Gruppe La Boite à Trucs liebevoll inszeniert wird, ist ein fester Bestandteil der französischen Schullektüre. In einem abgedunkelten Raum präsentieren die Künstler das Tagebuch in der privaten Atmosphäre zwischen Vater und Tochter auf Deutsch und Französisch. Abgerundet wird die Präsentation von Christophe Carmellinos Ausstellung „La Guerre comme un jeu“: ein Schachbrett auf dem Menschen stehen, Soldaten, Reiter, Kinder. Wer wird geopfert, wer wird auf welches Feld gezogen? Dahinter Portraits von Pärchen, die während des Krieges in Uniform geheiratet haben, mit ausgeschnittenen Gesichtern. Der Krieg als Spiel? Der Krieg als Kräftemessen?

Dauer: 50 Min. mit anschließendem Austausch auf Deutsch.

„Carnet de Poilu“ und „La Guerre comme un jeu“ suchen nach Formen, das Erlebnis des Krieges darzustellen und zu vermitteln. Einfühlsam und doch mit einem Augenzwinkern meistert die Künstlergruppe La Boite à Trucs diese Herausforderung in einer kurzweiligen, intensiven Performance.

Im Rahmen des Langzeitprojekts „52x Esslingen und der erste Weltkrieg“ nimmt „Carnet de Poilu“ eine transnationale Perspektive ein. Die Partnerstadt Vienne erweitert den primären Blick des Projekts auf Esslingen und die Esslinger um den Fokus auf die Menschen jenseits der Grenze – und zeigt, dass diese Menschen die gleichen Erfahrungen und Ängste durchgestanden haben.

Eine Kooperation des Referats für Städtepartnerschaften Esslingen mit dem Kulturamt der Stadt Esslingen a.N. im Rahmen des Langzeitprojekts „52x Esslingen und der erste Weltkrieg“

Künstlergruppe "Cie de la Boite à Trucs" mit dem Stück « Tagebuch eines Poilu » von Renefer, mit Christophe Carmellinos Ausstellung "Krieg wie ein Spiel"

 

Öffnungszeiten : 15.10. & 16.10. : 9 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 13:30 Uhr ; 14:30 Uhr

17.10 : 9 Uhr; 10 Uhr , 11 Uhr ; 12 Uhr

Sprache : Frz./Dt.

Anmeldung unter: Schulklassenreservierung an cornelia.schäfer@esslingen.de

 

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Französische Wochen im Großraum Stuttgart