8. März 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

AUSGEBUCHT 8. Deutsch-französisches Wirtschaftsgespräch : Die Zukunft der Eurozone

Institut français Stuttgart
8. März 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Wirtschaftsgespräch zur Zukunft der Eurozone.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am 7. September in Athen und am 26. September 2017 an der Pariser Sorbonne-Universität seine Vorschläge für eine Neugründung Europas präsentiert. Eine grundlegende Europadebatte sei notwendig, um die steigende Macht der Extremen und der Euroskeptiker zu kontern und der Zersplitterung der Union nach dem Brexit entgegenzuwirken. Nur mit Visionen für das zukünftige Europa und durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland seien diese Herausforderungen zu bewältigen.

Die Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion ist Teil dieser Vorschläge für große EU-Reformen. Eine wichtige Reform, von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker bereits formuliert, besteht in der Berufung eines EU-Finanzministers mit eigenem Budget. In Deutschland, dem größten Nettozahler-Land der EU, gibt es allerdings Bedenken wegen der damit verbundenen Kosten. Darüber hinaus werden Macrons Vorschläge hierzulande wegen des befürchteten Bürokratieaufbaus und des Zentralismus, kritisiert, wodurch die Kompetenzen der Länder und Regionen geschmälert würden.

Wie soll die Governance der Eurozone in den kommenden Jahren gestaltet werden, um den 20-jährigen Erfolg des Euros weiter zu führen? Wie soll die Stabilität des Euro, als international wichtige Währung, garantiert und gleichzeitig der wirtschaftliche Wohlstand in den jeweiligen EU-Ländern gefördert werden? Unsere deutschen und französischen Experten diskutieren über diese Vorschläge und Visionen für die Zukunft Europas.

Begrüßung:

Nicolas Eybalin, Generalkonsul Frankreichs und Leiter des Institut français Stuttgart

Wolfgang Schuster, Vorstandsvorsitzender der Freunde des Institut français Stuttgart

Moderation: Prof. Dr. Henrik Uterwedde, ehem. Stellv. Leiter des DFI Ludwigsburg

Referenten:

Guillaume Duval, Journalist und Chefredakteur der Zeitschrift „Alternatives économiques“

Bernard Sibold, Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Stuttgart

Mit anschließendem Empfang Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter info.stuttgart@institutfrancais.de oder Tel. 0711/239 25 13

Veranstalter: Institut français Stuttgart & die Freunde des Institut français Stuttgart e.V. in Kooperation mit der Stadt Fellbach, der DGAP, der IHK Stuttgart und dem Club d’Affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg e.V.

Mit freundlicher Unterstützung von Ibis und Dassault Systemes.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 31 Mai 2018 -
09:00 bis 11:15
Mittwoch 06 Jun 2018 - 19:30
Samstag 09 Jun 2018 -
07:45 bis 20:45