„MATisse. It’s not a mix. It is a match!“, Lisa Mühleisen / „Sechs-Fuß-Erdsäule“, Jörg Gelbke © Lisa Mühleisen, Jörg Gelbke
24. July 2017
28. July 2017

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 16:00 Uhr
Eintritt frei

Ausstellung: Retour de Paris N° 88 & 89

Institut français Stuttgart
Schloßstraße 51
70174 Stuttgart
24. July 2017
28. July 2017

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 16:00 Uhr
Eintritt frei

Skulpturen, Cocktail und Malerei im Jubiläumsjahr von „Retour de Paris“.

Mix oder Match? Mélange! Sechs Monate an der Cité Internationale des Arts Paris inspirierten die Stuttgarter Künstlerin Lisa Mühleisen zu „MATisse. It’s not a mix. It is a match!“ - einer lebendigen Performance mit Cocktail* und Malerei. Der Karlsruher Bildhauer Jörg Gelbke hingegen spielte für die Serie „Fuß-Erdsäule“ mit dem zeitgenössischen Verständnis der Formfindung: Für seine Skulpturen mixt er allerlei Materialien und lässt etwa edles Messing und rohe Erde aufeinanderprallen. Im Jubiläumsjahr der Reihe „Retour de Paris“ präsentieren die Stipendiaten des Landes Baden-Württemberg in einer Doppelausstellung im Institut français Stuttgart Arbeiten, die sie während ihres künstlerischen Aufenthaltes in der französischen Hauptstadt entwickelten: ihre persönliche Rückkehr aus Paris.

Lisa Mühleisen (geb. 1986) arbeitet medienübergreifend in den Bereichen konzeptuelle Malerei, Installation und Sprache. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie im Rahmen eines Auslandsjahres an der École Nationale Supérieure d’Art in Nizza. 2013 erhielt sie als Stipendiatin den Peter-Hans-Hofschneider-Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg, 2016 war sie Stipendiatin des Landes Baden-Württemberg bei der art3 in Valence und an der Cité internationale des Arts in Paris. Darüber hinaus war sie Dozentin für konzeptionelle Zeichnung an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim.

Jörg Gelbke (geb. 1974) studierte Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Prof. Harald Klingelhöller (Meisterschüler). 2012 erhielt er das Graduiertenstipendium der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Während der Künstler für seine Arbeiten zunächst auf nahezu klassische Bildhauermaterialien wie Bronze oder Messing zurückgreift, unterliegt der anschließende Prozess der Formfindung einem äußerst zeitgenössischen Verständnis von Skulptur und Bildhauerei. Dahinter steckt der Gedanke, einer flüchtigen, vergänglichen Form eine feste, dauerhafte Gestalt zu verleihen. Im Institut français sind unter anderem  seine Skulpturen der Serie „Fuß-Erdsäule“ zu sehen, für die er mit einem acht Zentimeter dicken Stahlrohr ein Loch in die Erde vor seinem Atelier stanzte. Das dabei entstandene Loch, das einem Fuß (30,5 cm) entsprach, wurde nach Herausnahme mit flüssigem Messing ausgegossen, um es mit sechs weiteren Elementen zu einer Säule zu verlöten.

Mit der Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg bietet das Institut français Stuttgart den Stipendiaten des Landes Baden-Württemberg seit 1986 die Gelegenheit, nach ihrer Rückkehr ihre in Frankreich entstandenen Arbeiten zu präsentieren.

Der Eintritt ist frei

Ausstellungsöffnungszeiten: Mo-Do 10.00-18.00 Uhr, Fr 10.00-16.00 Uhr

Anlässlich der Vernissage, am Freitag, den 21. Juli, 20.00 Uhr wird es die Cocktailkreation MATISSE* geben.

Begrüßung: Nicolas Eybalin (Generalkonsul Frankreichs und Leiter des Institut français Stuttgart) und Dr. Jochen Miller (Ministerialrat/Stv. Leiter Referat 52 – Museen und Bildende Kunst Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg)

* MATISSE ist ein von Lisa Mühleisen und ihren Brüdern sowie von Julia Herbrik konzipierter Cocktail, der die deutsch-französische Freundschaft mittels typischer Getränke näher beleuchtet und neu erfahrbar macht: Club-Mate verschmilzt mit Pastis zum neuen: MATISSE! Club- Mate, das stark koffeinhaltige, vegane, gluten- und laktosefreie, sowie mit erneuerbaren Energien hergestelle Aufputsch-Accessoire der nie schlafen wollenden Berliner Kreativ-Bohème trifft auf den entspannten südfranzösischen Pastis, der die alkoholische Zuwendung zum Feierabend einläutet. Während der Eröffnung der Ausstellung wird auch das Kunst-Eis Matisse lanciert, das es während der gesamten Dauer der Ausstellung in der Gelateria am Marienplatz für 1,50,- € die Kugel zu kaufen geben wird. Zusätzlich erscheint eine Publikationen mit allen Matisse-Rezepten und weiteren Hintergründen und Anregungen. 

Veranstalter: Institut français Stuttgart. Mit der Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 15 Sep 2017 - 18:00 bis Freitag 06 Okt 2017 - 16:00
Freitag 15 Sep 2017 - 18:00 bis Freitag 06 Okt 2017 - 16:00
Dienstag 10 Okt 2017 - 10:00 bis Freitag 03 Nov 2017 - 16:30