Manuel Valls / Winfried Kretschmann © Kommunikation BMW Stiftung, Lorenz Böck/ Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen
17. July 2017
18:00 Uhr
Eintritt frei

Es lebe die Republik! Ein deutsch-französischer Dialog über die res publica

Universität Stuttgart, Tiefenhörsaal
Keplerstraße 17
70174 Stuttgart
17. July 2017
18:00 Uhr
Eintritt frei

Deutsch-französisches Spitzengespräch mit Winfried Kretschmann und Manuel Valls.

Vive la République!, schallt es am 14. Juli in Frankreich. Aber was genau ist damit gemeint? Während in Frankreich unter Republikanismus ein ganzes Wertesystem verstanden wird, benutzt man den Begriff in Deutschland meist nur als Kennzeichnung eines Regierungssystems. Aber auch hierzulande wird über eine Wiederentdeckung der res publica – die beispielsweise Hannah Arendt auf prägende Weise forderte – diskutiert. Kurz nach dem französischen Nationalfeiertag bietet ein deutsch-französisches Spitzengespräch mit dem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann MdL und dem ehemaligen Premierminister Manuel Valls die Gelegenheit, über die Vorstellungen vom gelingenden politischen Gemeinwesen nachzudenken. Denn gerade in Zeiten der sozialen Verunsicherung, der Individualisierung von Lebensentwürfen und der Verrohung des politischen Diskurses lohnt eine Debatte darüber, wie wir als Franzosen und Deutsche gemeinsamen Herausforderungen begegnen, wie wir das Gemeinwohl fördern und was wir dabei voneinander lernen können.

Podiumsgespräch auf Deutsch und Französisch mit Übersetzung

Begrüßung:
Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart
Nicolas Eybalin, Französischer Generalkonsul und Leiter des Institut français Stuttgart

Moderation: Prof. Dr. André Bächtiger

Der Eintritt ist frei. Die erforderliche Online-Anmeldung ist hier möglich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Les Idées de la République – La République des Idées“  statt.

Veranstalter: Institut français Stuttgart und der Frankreich-Schwerpunkt des IZKT der Universität Stuttgart. Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

REIHE: LES IDÉES DE LA RÉPUBLIQUE - LA RÉPUBLIQUE DES IDÉES